CarpeVitam e.V. – Gemeinsam Barrieren brechen

Gemeinnütziger Verein zum Abbau von Barrieren und zur Förderung von Inklusion

CarpeVitam e.V. hat sich zur Aufgabe gesetzt die Integration von Menschen mit Behinderung zu fördern. Seit der Ratifizierung der UN-Behindertenrechtskonvention in Deutschland im März 2009 ist CarpeVitam bestrebt einen Beitrag zur Verbesserung der Lebenssituation behinderter Menschen zu leisten, um diesen die gleichberechtigte Teilhabe bzw. Teilnahme am gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen. Dabei liegt unser Fokus im Abbau informativer Barrieren.

Wir konnten 2012 erfolgreich das Inklusionsprojekt „QuiaTestis – 2000 Meter Deutsche Gechichte“ umsetzen, ein historischer Audiospaziergang auf dem ehemaligen Flughafengelände Berlin-Tempelhof, auch für blinde, sehbehinderte und gehörlose Menschen. Im Fokus steht dabei die barrierefreie Informationserschließung durch Nutzung von Smartphones. Hier wurde erstmalig die innovative Applikation „MindTags“ genutzt, um Informationen via NFC und QR-Code abzurufen. Die Anwendung wurde im Oktober 2012 für seinen beispielhaften Beitrag zum inklusiven Leben im Rahmen des Berlin Brandenburg „Best Practice Award 2012“ geehrt.

Wir arbeiten nun an der Erschließung weiterer Einsatzgebiete für NFC zur Fortsetzung des  Abbaus von Barrieren.

Ihr Erich Thurner – www.carpevitamev.de